Mitschnitt: Staat, Weltmarkt und die Herrschaft der falschen Freiheit.

„Die Gruppe Kritik & Intervention über den gleichnamigen Grundlagentext des »…umsGanze!«-Bündnisses. Gehalten am 22.11.2010 in der Universität Bielefeld.

Kritik & Intervention – Staat, Weltmarkt und die Herrschaft der Falschen Freiheit by associationcritique4

Der Grundlagentext des »…umsGanze!«-Bündnisses problematisiert die zumeist als selbstverständlich akzeptierten sozialen und institutionellen Formen bürgerlich-kapitalistischer Herrschaft. Er analysiert den Zusamenhang von Staat und kapitalistischer Ausbeutung im Weltmaßstab, und formuliert eine fundamentale Kritik des »Politischen« und der Freiheit« in ihrer bürgerlichen Gestalt. Denn bürgerliche Freiheit ist gesellschaftlich wesentlich die Freiheit zur kapitalistischen Konkurrenz nach Recht und Gesetz, unter Anerkennung des staatlich garantierten Privateigentums. Als allgemeiner Vergesellschaftungsmodus stiftet diese Konkurrenz für jedes Individuum den unausweichlichen Zwang, das eigene Leben gegen andere und in Ausnutzung anderer zu gewinnen, auf private Rechnung und privates Risiko. Dies ist die Herrschaft der falschen Freiheit.

In Abgrenzung zur traditionslinken Fixierung auf die »soziale Frage« legt die Analyse großes Gewicht auf eine Ideologiekritik des Nationalismus, als der subjektiven ermittlungsweise
nationalökonomischer Schicksalsgemeinschaft in der Standortkonkurrenz.
Vor diesem Hintergrund wird eine Reihe aktueller Konfliktlagen diskutiert: Kontinuität und Wandel des Nationalismus; das Verhältnis von Staatsbürgerschaft und Faschismus bzw. Rassismus; die ideologische Struktur von Kultur, Religion und Geschlechtsidentität; das Verhältnis staatlicher Herrschaft und europäischer Integration. Neben grundlegenden Konfliktlinien der aktuellen Krise werden Fragen linksradikaler Strategie und Praxis diskutiert. Die Staatsbroschüre soll zur Positionsbestimmung einer antinationalen Linken beitragen, die sich nicht konstruktiv an der Verwaltung gesellschaftlicher Zwänge beteiligt, sondern mit ihrer Kritik aufs Ganze geht – in Vorbereitung einer Praxis, die Herrschaft und Ausbeutung ein für allemal abschafft.“

via http://associationcritique.blogsport.de


1 Antwort auf „Mitschnitt: Staat, Weltmarkt und die Herrschaft der falschen Freiheit.“


  1. 1 Julian 15. Januar 2011 um 18:12 Uhr

    Ersteinmal danke für den Mitschnitt. Bin zwar noch nicht sehr weit aber bisher gut ;)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.